fbpx
Alle Sehenswürdigkeiten in Wien
2 Juli 2019
Ankeruhr
2 Juli 2019

Albertina

Die Albertina zeigt die bedeutendsten grafischen Sammlungen der Welt und befindet sich im 1. Wiener Gemeindebezirk.

Seit der Wiedereröffnung 2003 haben über zwölf Millionen Kunstinteressierte das Museum besucht. Über 99 verschiedene Ausstellungen wurden bisher gezeigt. Hier hängen millionenschwere Schätze wie z.b. in der Sammlung Batliner, Monet, Picasso, Matisse, Giacometti. Es ist eine der bedeutendsten europäischen Privatsammlungen der klassischen Moderne und umfasst 300 Werke. Diese Dauerleihgabe von Rita und Herbert Batliner einem Sammler Ehepaar aus Liechtenstein bildet seit 2007 eines der Standbeine der Albertina und ist Teil der neuen Identität.

Überraschend auch die optische Wandlung der Albertina. Dank umfassender Renovierungsarbeiten ist das ehemalige habsburgische Palais heute wieder zu einem wahren Juwel und Publikumsmagnet geworden. Das war nicht immer so.

Ab dem Jahr 2000 haben über 60 Restauratorinnen und Restauratoren alle Hände voll zu tun die 21 Prunkräume im neuen alten Glanz erstrahlen zu lassen. Dank jahrelange Recherche und detektivischen Spürsinn ist heute fast alles wieder so wie es einmal war.

Er ist an Pracht kaum mehr zu überbieten. Der Musensaal. Eigentlich das Speisezimmer der Hochwohlgeborenen habsburgischen Bewohner damals. Die Musen ein Zeichen ihrer hohen Position begleiten doch die neuen Schönheiten in der griechischen Mythologie das Mahl der Götter. Die Bälle endeten genau nach 6 stunden, denn das war genau eine Kerzenlänge.

Das hochtechnisierte Archiv der Albertina, sozusagen die Schatzkammer des Hauses und einzigartig auf der Welt. Etwa eine Million Kunstwerke sind hier gelagert bei konstanten 19 Grad Celsius und 50% Luftfeuchtigkeit. Nur der Computer weiß wo Rubens oder da Vinci abgelegt sind.

Öffnungszeiten

Täglich
10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Mittwoch & Freitag
10:00 Uhr bis 21:00 Uhr

www.albertina.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.